Aktuelles

Pressemitteilung | 26. September 2017

Kein Landraub für Tourismus

Vertreter lokaler Gemeinschaften und NGOs treffen sich zu Tribunal in Venedig
Weltweit führt der zunehmende Tourismus immer öfter zu Konflikten um die Landnutzung. Die lokale Bevölkerung wird vertrieben und verdrängt. Zehntausende Bauern und Fischerinnen in Entwicklungs- und Schwellenländern sind betroffen, aber auch viele Stadtbewohner in den immer beliebter werdenden Metropolen. Brot für die Welt und Oxfam fordern deshalb zum morgigen Welttourismustag (27. September) ein Ende des Landraubs und mehr Schutz und Mitsprache der Menschen vor Ort.
Enteignete Kleinbauern und -bäuerinnen protestieren im Februar 2016 in Colombo.
Nachricht | 20. Februar 2017

Von der Lagune zum militärischen Sperrgebiet: Landraub in Sri Lanka

Die Gemeinde Panama im Osten Sri Lankas ist ein idyllischer Ort mit malerischen Stränden und fischreichen Lagunen. 350 Familien lebten hier, bewirtschafteten das Land und fischten. Bis das Militär eines Nachts im Juli 2010 kam: Es entriss den Menschen ihr Land, umzäunte es und sicherte es mit einem Militär-Checkpoint. Hotelanlagen und Militärgebäude sollten gebaut werden. Seitdem kämpfen die Vertriebenen mutig um ihr Land. Wir unterstützen sie dabei.
Rathnamali Kariyawasam und ihre Familie
Nachricht | 27. September 2016

Sri Lanka: Rathnamalis Kampf um ihre Landrechte

Rathnamali Kariyawasam war immer stolz darauf, dass sie ihre Familie selbst ernähren konnte. Die dreifache Mutter stammt aus dem Dorf Panama in Sri Lanka, hier bewirtschaftete sie ein kleines Stück Land mit Mais, Erdnüssen und Kokosnüssen. Ihr Ehemann fischte in der nahegelegenen Lagune, mit den Erträgen kam die Familie gut über die Runden. Bis ihnen vor sechs Jahren jäh die Lebensgrundlage entzogen wurde.
Publikation | 26. September 2016

Custodians of the land, Defenders of our future

Millionen Menschen sind weltweit in Gefahr, infolge von Landverkäufen von ihren Flächen vertrieben zu werden. Die Landverkäufe haben in den letzten vier Jahren stark zugenommen, eine Eskalation von Konflikten ist abzusehen. Dieser Bericht zeigt anhand von sechs Fallbeispielen, dass Landraub durch Regierungen und Konzerne Methode hat.
Publikation | 23. März 2016

Migration und Flucht durch Klimawandel

Die Broschüre beschreibt den Zusammenhang zwischen Klimawandel, Flucht und Migration und zeigt, was zu tun ist: Klimawandel bekämpfen, arme Länder unterstützen!
Reisfeld in Sri Lanka
24. März 2016

Klimawandel in Sri Lanka

Sivarasa stammt aus einem abgelegenen Dorf in Vaharai im Distrikt Batticaloa an der Ostküste von Sri Lanka. Seine Familie lebt traditionell vom Ackerbau. Der Klimwandel stellt den Bauern vor große Herausforderungen, denn aufgrund der veränderten Wetterlage fallen die Ernten geringer aus. Sivarasa berichtet vom täglichen Kampf um seine Ernten und sein Einkommen.

Seiten