Aktuelles

Pressemitteilung | 23. März 2017
Zwei Jahre Krieg im Jemen

Sieben Millionen Menschen von Hungertod bedroht

Weltweit größte humanitäre Krise / Oxfam fordert schnelle Hilfe, Friedensgespräche und Stopp aller Waffenlieferungen
Die Kriegsparteien im Jemen und ihre internationalen Unterstützer haben das Land an den Rand einer Hungersnot gebracht. Zwei Jahre nach der Eskalation der Kämpfe im Jemen leiden fast sieben Millionen Menschen extreme Not und sind von Hunger bedroht. Mehr als zehn Millionen weitere Menschen leiden...
Eine Gruppe von Männern steht vor Trümmern eines Gebäudes. Sie reichen sich die Hände und zeigen Transparente.
Nachricht | 11. März 2016

Syrien-Krise: 2015 war Rekordjahr des Leidens

Die Bilanz zum fünften Jahrestag der Krise ist schockierend. Die Menschen in Syrien leiden größere Not als je zuvor. Kriegsparteien haben schlimmste Verwüstungen angerichtet, Nothilfe verhindert und ganze Städte von jeglicher Versorgung abgeschnitten.
Tag 3 der Verhandlungen: Campaigner/innen setzen sich für Transparenz ein.
Blog | 27. August 2015

Arms Trade Treaty-Konferenz in Mexiko: Für ein sicheres Afrika

Zwölf Jahre nachdem Oxfam die Koalition zur Rüstungskontrolle mit ins Leben gerufen hat, eröffnet diese Woche in Mexiko die erste Konferenz der Vertragsstaaten (CSP1) zum sogenannten Waffenhandelsvertrag (Arms Trade Treaty, ATT). Oxfam wird sich als Teil der Control Arms-Delegation dabei für eine möglichst robuste Umsetzung des Vertrages stark machen.
Oxfam Logog Platzhalter
Nachricht | 05. Januar 2015

Vertrag in Kraft, Umsetzung in Sicht

Heiligabend, den 24. Dezember letzten Jahres, trat das Abkommen zur Kontrolle des weltweiten Waffenhandels (Arms Trade Treaty, kurz: ATT) in Kraft.

Seiten