Blog

Sandra Dworack | 08. September 2017

Welttag der Alphabetisierung: Bildung schafft Zukunft

Bildung ist zentral, um soziale Ungleichheit zu überwinden: Sie befähigt Menschen, ein selbstbestimmteres Leben zu führen, eine gut bezahlte Arbeit zu finden, ihre Rechte wahrzunehmen und sich an politischen Prozessen zu beteiligen. Doch lesen und schreiben zu können ist in vielen Teilen der Welt noch immer keine Selbstverständlichkeit, insbesondere für Frauen und arme Familien in ländlichen Gebieten: Fast 760 Millionen Erwachsene gelten weltweit als Analphabet/innen, rund zwei Drittel davon sind Frauen. Dabei zeigt sich in der Praxis: Erhalten Mädchen eine Chance auf Bildung, schreiben sie ihre Zukunft neu.
Sandra Dworack | 23. Juni 2017

Keine Privatsache – Bildung und Gesundheit gehen uns alle an

Der 23. Juni ist der „Tag des öffentlichen Dienstes“ der Vereinten Nationen. Aha. Wieder so ein UN-Tag, unter dem man sich nichts vorstellen kann. Warum sollte einen das überhaupt interessieren? Und was hat das denn mit Entwicklungspolitik zu tun? Wir finden: eine ganze Menge, denn es geht um nichts weniger als das Recht auf Bildung und Gesundheit für alle.
Eine Arbeiterin auf einer Bananenplantage in Ecuador
Christin Becker | 08. Februar 2017

Wie gefährlich sind Pestizide?

Ein Mediziner aus Wien untersucht zusammen mit seinem Team die Auswirkungen von Pestiziden auf Arbeiter/innen in Ecuador. Die Ergebnisse sind schockierend und beweisen, wie gefährlich Pestizide wirklich sind.
Schülerinnen in Benin
Barbara Kühlen | 13. September 2016

Der Globale Fonds: Ohne Moos nix los

Seit der Gründung des Globalen Fonds zur Bekämpfung von HIV/Aids, Tuberkulose und Malaria (GFATM) im Jahr 2002 ist viel geschehen. Effektive Maßnahmen zur Bekämpfung der Krankheiten konnten Millionen Menschenleben retten. Doch trotz dieser Erfolge ist das Ziel, diese Krankheiten als Epidemien zu beenden noch lange nicht erreicht.
Blog | 26. Februar 2016

Was uns die Ebola-Krise für die Reaktion auf Zika lehren kann

Zuverlässige Informationen können als eine Art Immunisierung dienen, wenn die Menschen in der Lage sind, darauf zu reagieren. Dies ist eine wichtige Lehre aus der Ebola-Krise, an die es sich zu erinnern lohnt – jetzt wo die Welt auf die „explosive“ Ausbreitung des Zika-Virus reagiert.
Oxfam/Abbie Trayler-Smith
Marion Lieser | 18. November 2014

Bildung schafft Chancengerechtigkeit

Geschäftsführerin von Oxfam International, Winnie Byanyima, erklärt warum die soziale Ungleichheit weltweit außer Kontrolle gerät und Bildung eine Schlüsselrolle dabei zukommt, diese Verhältnisse zu verändern.
Maren Jesaitis | 05. September 2014

Bildungschancen für alle

Die Umfrage der Vereinten Nationen My World 2015 , an der sich mittlerweile mehr als vier Millionen Menschen beteiligt haben, zeigt deutlich: Für Menschen weltweit steht eine gute (Aus-)Bildung an erster Stelle – unabhängig davon aus welchem Teil der Erde sie kommen. Ungleiche Bildungschancen Doch...

Seiten